Lebensbaum oder Baumhoroskop, auf der Grundlage des keltischen Baumkalenders

Ein Schreibgerät aus dem Lebensbaum …..? Meinst werden bei mir ganz spezielle Schreibgeräte (Kugelschreiber oder Füller) für Geburten, Taufen, Geburtstage, Schul- oder Lehrabgängen, Hochzeiten etc. ausgesucht und dann als ein sehr persönliches Geschenk abgegeben.

Selbstverständlich kann ich Ihnen auch ein „Handschmeichler“ aus dem entsprechenden Lebensbaumholz herzstellen.

Der Lebensbaum gehört zur Mythologie vieler Völker und ist ein altes Symbol der kosmischen Ordnung. Für die Kelten hatten Bäume eine ganz besondere Bedeutung. Sie sahen sich mit den mächtigsten Pflanzen der Erde verbunden und betrachteten sie als Lebewesen. Bereits vor über 2000 Jahren entwickelten die keltischen Druiden einen Baumkalender, dem ein Mondkalender mit 13 Monaten zugrunde lag. Jeder Monat entsprach einer Mondphase und war damit nach heutiger Zeitrechnung etwa 28 Tage lang. Im Einklang mit den Jahreszeiten teilten die Kelten das Jahr in zwei Halbjahre von März bis September und von September bis März, also die Zeit der langen und der kurzen Tage. Den verschiedenen Phasen im Jahr ordnete der keltische Baumkalender 21 Bäume zu, aus denen ein keltisches Baumhoroskop besteht. Eiche, Birke, Olivenbaum und Buche stehen für den Wechsel der Jahreszeiten. Im keltischen Baumhoroskop kommen sie daher nur einmal im Jahr für einen Tag vor. Das Horoskop bildet die 21 Bäume in einem Kreis ab. Innerhalb dieses Kreises kommt mit Ausnahme der vier Bäume an den Tagen des Jahreszeitenwechsels und der Pappel jeder Baum einmal pro Halbjahr vor.

Apfelbaum 23.12. - 01.01. 25.06. - 04.07.
Tanne 02.01. - 11.01. 05.07. - 14.07.
Ulme 12.01. - 24.01. 15.07. - 25.07.
Zypresse 25.01. - 03.02. 26.07. - 04.08.
Pappel 04.02. - 08.02. 05.08. - 13.08.
Zeder 09.02. - 18.02. 14.08. - 23.08.
Kiefer 19.02. - 29.02. 24.08. - 02.09.
Weide 01.03. - 10.03. 03.09. - 12.09.
Linde 11.03. - 20.03. 13.09. - 22.09.
Eiche 21.03.
Olivenbaum (Ölbaum) 23.09.
Haselbaum 22.03. - 31.03. 24.09. - 03.10.
Eberesche (Vogelbeere) 01.04. - 10.04. 04.10. - 13.10.
Ahorn 11.04. - 20.04. 14.10. - 23.10.
Eibe 03.11. - 11.11.
Nussbaum 21.04. - 30.04. 24.10. - 02.11.
Pappel 01.05. - 14.05.
Kastanie 15.05. - 24.05. 12.11. - 21.11.
Esche 25.05. - 03.06. 22.11. - 01.12.
Hainbuche 04.06. - 13.06. 02.12. - 11.12.
Feigenbaum 14.06. - 23.06. 12.12. - 21.12.
Birke 24.06.
Buche 22.12.

Mondholz

Was ist Mondholz

Mondholz heisst, die Kräfte der Natur integrierter zu nutzen, mit dem Ziel, den Rohstoff Holz in besserer Qualität dem Endverbraucher zur Verfügung stellen zu können. Viele hundert Jahre lang arbeiteten Förster und Bauern mit den Mondphasen. Irgendwann ist der Glaube an die Kräfte des Mondes schwächer geworden. Erst in den Achtzigerjahren des vergangenen Jahrhunderts sind die Mondkalender wiederentdeckt worden.

In jüngster Zeit wird sich die Gesellschaft der Schädlichkeit von chemischer Holzbehandlung für Mensch und Umwelt zunehmend bewusst. Auf der Suche nach Alternativen sind wir auf das überlieferte Wissen unserer Vorväter über Mondholz gestossen. Wir fällen ausgesuchte, schöne Bäume vor Neumond in der kalten Jahreszeit, um den gesunden Baustoff "Mondholz" zu erhalten.

Gemäss Lexikon handelt es sich bei "Mondholz" um Holz, dass der Überlieferung nach überragende und besondere technische Eigenschaften besitzt, wenn es zu einem bestimmten Mondstand geschlagen wird.

Die Holzernte zum richtigen Zeitpunkt ist ein relevanter Faktor, genauso wichtig sind aber auch die sorgfältige Auswahl der Bäume und deren korrekte Lagerung und Trocknung um die hoch stehende Mondholz-Qualität zu erhalten.

Wissenschaft

Im Spätherbst 2004 und Frühling 2005 wurden einige Bäume für die Forschung gefällt. Die Holzproben sind im Labor der Berner Fachhochschule, Abt. Forschung, in Biel von Prof. Dr. Ernst Zürcher ausgewertet worden. Ebenso wichtig wie die wissenschaftlichen Daten sind auch unsere positiven Bearbeitungen mit dem Mondholz.

Vorteile von Mondholz

Ruhiges, gesundes Holz, unempfindlich gegen Insektenbefall und Fäulnis, extrem witterungsbeständig, wenig Holzfeuchte, verzieht sich nicht, schwindarm, schwer entflammbar und sorgt für ein gesundes, ausgleichendes Wohnklima.

Unsere Arven Produkte

Sämtliche unserer Arvenholz Produkte werden in begeisterter Handarbeit aus Mondholz uralter Arvenholzstämme aus der Bergregion Zermatt gefertigt. Speziell ist die als Deckel gefertigte Arvenkugel auf der Wasserkaraffe. Deren Inhalt wird mit einem intensiven Duft bereichert. Tauchen Sie ein in die Welt unseres qualitativ einzigartigen Mondholzes und erleben Sie dessen Einzigartigkeit.

Grosse Pfeffermühle mit „besonderem Biss“

Grosse Pfeffermühle mit „besonderem Biss“. Die qualitäts Pfeffermühle kann in verschiedenen Holzarten (Handarbeit) gefertigt werden. Das Mahlwerk ist ein Qualitätsprodukt. Auf hellen Holzarten eignet sich auch sehr gut ein Laserdruck, welchen wir in einer Behindertenwerkstätte anfertigen lassen.
Beschreibung: Hohe Qualität der verwendeten Holzarten, Qualitätsmahlwerk, Höhe ca. 47 cm, Die verwendeten Oberflächenbehandlungen erfüllen alle die Din EN 71-Norm und sind gesundheitlich unbedenklich

Die Arve – Königin der Alpen

Im Alpenland wächst die Arve (auch Zirbe, Zirbel, Zirbelkiefer genannt) ab einer Seehöhe von 1800 m. Die ätherischen Öle dieser Holzart sind wohlriechend und haben nachweislich einen positiven Einfluss auf die Gesundheit.
Was unsere Vorfahren schon gewusst und genutzt haben wurde nun wissenschaftlich nachgewiesen. (Zitat: Arvenholz wirkt auf den Menschen beruhigend, verantwortlich dafür ist das Enzym Pinosylvin).
Ein Mensch der im Umfeld von Arvenholz schläft, spart in der Nacht ca. 3500 Herzschläge. Grund dafür ist die Aufnahme des Arvengeruchs über Haut, Mund und Nase, also eine vollkommen natürliche Aromatherapie.